Aktuelles Über uns Tätigkeitsfelder Projekte Referenzen Ansprechpartner Kontakt Impressum
 

Auswärtiges Amt in Berlin

Bauherr:Bundesrepublik Deutschland
Fertigstellung: 2000
TechnikAudio-, Video- und Mediensteuerung, Sicherheitstechnik


Im Neubautrakt des Auswärtigen Amtes in Berlin installierte das Unternehmen Carl Koopmann Anlagen für die Audio-, Video- und Mediensteuerungstechnik sowie für die Sicherheit.
Im Innenhof wurden Terminals eingerichtet. Hier kann sich der Besucher mittels eines Touch-Panels über das Haus informieren.
Die Reorganisation der Rechner erfolgt über LAN mit LWL-Verbindung durch einen zentralen Rechner.

Die drei vorhandenen Konferenzräume können jeweils getrennt, oder nach Öffnung der Schiebewände als ein großer Raum genutzt werden. Bei getrennter Nutzung werden je Raum ein separates Rednerpult mit Videoprojektion eingesetzt.
Um bei Gesamtsaalnutzung einen frontalen Richtungsbezug zum Redner zu erhalten, wurde eine Frontbeschallung mit einer zusätzlichen Laufzeitverzögerung für die Deckenbeschallung installiert. Die Umschaltung der Delays erfolgt dabei mittels einer digitalen Kreuzschiene.

Die Mediensteuerung schaltet je nach Zwischenwandstellung die Projektion und Beschallung auf die erforderlichen Funktionen um. Die Steuerung erfolgt dabei über einen berührungssensitiven 15"-Bildschirm, der in die Schreibfläche des Rednerpultes integriert wurde. Der Bildschirm kann einerseits als Datenbildschirm für den eingebauten PC, andererseits als Steuerungseinheit der Mediensteuerung genutzt werden.
Die Computer in den Rednerpulten sind per LWL-Netzwerk mit einem Server über eine 100Mb-Strecke verbunden. So können zentral gepflegte Daten jederzeit von den dezentralen Rechnern für Präsentationen abgerufen werden.

Über das Touchpanel lassen sich folgende Bereiche steuern:

Touchpanel

  • Lichtregelung und Steuerung der Verdunkelung über EIB-Bus
  • Ein- und Ausfahren der Leinwand
  • Verteilung von Audio- und Videosignalen auf entsprechende Lautsprecher, Beamer und Rückprojektionsgeräte
  • Beschallung von drei Konferenzräumen zur Einzel- und Sammelnutzung
  • Lautstärkeregelung von Mikrofon- und Tonquellen
Während in zwei Konferenzräumen Rückprojektionseinrichtungen zum Einsatz kommen, wurde im ersten Saal und zur Gesamtnutzung aller Räume ein Decken-beamer installiert. Durch den Einsatz eines speziellen Liftes kann der Video-/Daten-Projektor, wenn er nicht benötigt wird, vollständig in der abgehängten Decke verschwinden - vielfach eine Forderung der Innenarchitekten.

Zusätzlich wurde im Rahmen dieses Projektes, um dem höheren Sicherheitsbedürfnis zu genügen, eine Durchgangsschleuse für Besucher und eine Gepäckkontrolleinrichtung installiert.

© 2002-2017 Carl Koopmann GmbH & Co KG